‘Game of Thrones’ Popkultur TV & Kino

Der ultimative ‘Game of Thrones’-Guide, um wieder auf dem aktuellsten Stand zu sein

Wir bringen euch wieder auf den aktuellsten Stand, denn hier sind die wichtigsten Charaktere aus ‘Game of Thrones’, und wo sie sich gerade befinden

Der ultimative ‘Game of Thrones’-Guide, um wieder auf dem aktuellsten Stand zu sein 14. Juli 20171 Comment

stv. Ressortleiter Popkultur

Achtung! Im folgenden Artikel befinden sich Spoiler zu der Serie Game of Thrones, die bis zu Staffel 6, Episode 10 reichen. 

Was Game of Thrones neben seinen intensiven Handlungssträngen, den brutalen Machtkämpfen und Intrigen sowie den einzigartigen Entwicklungen zu so einer komplexen und authentischen fiktiven Welt macht, ist der Umfang an Personen, Orten, Biografien und Geographien. Soll heißen: Man verliert sehr schnell den Überblick, ist man allerdings einmal in diese Welt eingetaucht, möchte man sich gar nicht mehr aus ihr befreien.

Nichtsdestotrotz gelingt es selbst den eingefleischtesten Fans nicht immer, das große “Wer ist wo?” zu beantworten. Zu viele Charaktere wurden schonungslos gemeuchelt, zu viele haben sich irgendwie am Leben halten können, zu viele sind nur noch Namen, die das Signal “Mittelalter-Serie, wahrscheinlich Game of Thrones!” implizieren, aber keine präzise Zugehörigkeit mehr hervorrufen.

Mit Beginn der neuen und vorletzten Staffel scheinen diese Fragezeichen wieder in unseren Köpfen herumzuschwirren und es ist uns eine Ehre, euch wieder auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Hier sind die wichtigsten Charaktere aus Game of Thrones, und wo sie sich gerade befinden.

Haus Stark

Jon Snow: Der Hero schlechthin der Serie ist von den Toten auferstanden, hat die Nachtwache verlassen und ist nach der Schlacht der Bastarde der neue King of the North. Viele Theorien drehen sich um den vermeintlichen Messias, er wird wohl eine der bedeutsamsten Rolle in dem Universum einnehmen.

Sansa: Weicht nach der Vergewaltigung durch den Psychopathen Ramsay Bolton nicht mehr von der Seite ihres (nicht ganz genetischen) Bruders Jon. Mit dem leicht pädophil wirkenden Littlefinger hat sie zu dessen Missgunst immer noch nicht richtig angebandelt.

Arya: Zuletzt in den Riverlands gesichtet, hat sie den Hausmeister aus Harry Potter ermordet. Was wohl Filchs Katze dazu zu sagen hat? Der Volksmund behauptet, sie würde zurück nach Winterfell reisen. Wohin auch sonst? Cersei lynchen?

Bran: Hat den armen Hodor geopfert, um wieder die Mauer zu passieren. Also auch auf dem Heimweg und mit den Potentialen der Identität des Dreiäugigen Raben scheint er auch eine bedeutende Rolle zu spielen. Die Stark-Kinder könnten dieses Spiel entscheiden.

Benjen: Der Zombie-Onkel konnte Bran nur kurz zur Hilfe eilen und vegetiert vermutlich wieder hinter der Mauer weiter.

Haus Lannister

Cersei: Nach dem Verlust ihrer geliebten Kinder (obwohl Tommens Tod sie ziemlich kalt gelassen hat) ist sie das neue Gesicht auf dem Eisernen Thron. Sie wird wohl die Antagonistin der siebten Staffel und nicht mal ihr Bruder/Gspusi Jaime wird sie davon abhalten können.

Jaime: Nach seinem Abstecher nach Riverrun und der Entledigung von Brynden Tully, dem Schwarzfisch, kehrt Jaime rechtzeitig zu der imposanten Explosion der Great Sept of Baelor zurück und zeigt sich weniger begeistert von dem speziellen Feuerwerk seiner Schwester/Gspusi.

Tyrion: Der Gnom wurde nicht nur zum Liebling aller Fans, sondern auch zu Daenarys Personal Assistant und Partner in Crime. Verschwörungen um seine Person machen wenig Sinn, ist er doch eigentlich die rationale Konstante in dem Spiel der Throne und besticht durch Weisheit unter Alkoholeinfluss. Aktuell nicht von Daenerys’ Seite zu trennen.


MEHR: Drei ‘Game of Thrones’-Theorien, auf die wir alle hoffen


Haus Targaryen

Daenerys: Kommt nach gefühlt hundert Staffeln endlich in Westeros an. Sie segelt wohl zuerst in ihre ehemalige Heimat Dragonstone und wird sich ordentlich für den Kampf gegen Cersei und Co. vorbereiten. Mit dabei natürlich ihre geliebten Drachen, die sich nach den Kerkerjahren auf Frischfleisch freuen dürfen.

Haus Greyjoy

Theon: Der gliedlose Reek scheint sich halbwegs rehabilitiert zu haben und unterstützt nach der Flucht von seinen Heimatinseln, den Iron IslandsDaenerys bei ihrer Jagd. Natürlich mit dem Wunsch, die Inseln wieder übernehmen zu dürfen.

Yara: Theons Schwester ist es, die wohl Herrscherin über die Iron Islands werden wird, sollte ihr Onkel ihnen nichts entgegenzusetzen haben.

Euron: Der Onkel scheint aber etwas dagegen zu haben. Nachdem er schon seinen Bruder von den wackeligen Hängebrücken geschmissen hat, trauen wir ihm natürlich noch einen größeren Wurf zu. Mit einer beachtlichen Flotte ausgestattet, will er Daenarys nicht nur herrschaftlich unterwerfen.

Haus Tyrell

Olenna: Die Tyrell-Oma sinnt nach Rache. Cersei hat ihre komplette Linie in die Luft gejagt. Bekannterweise ist Olenna ja auch kein unbeschriebenes Blatt und hat die ganze Reach hinter sich. Kann die Oma noch mal auf den Putz hauen?

Die Sandsnakes

Ellaria und ihre Töchter: Haben wohl nach dem Ablauf ihres eher schwach gehaltenen Handlungsstrangs so einige Menschenleben (und das gesamte Haus Martell) auf ihrem Gewissen und stehen wohl immer noch auch ihren Ego-Rachezug. Auch ihre Stellung ist ungewiss, groß mitspielen werden sie wohl nicht mehr. Sie sind wie die Dreier beim Pascheln: Wären wichtig, aber machen nicht den großen Unterschied.

Haus Baratheon

Gendry: Wer ist das? Ja, den gibt es auch noch. Hoffnungslos verloren, als Bastard und Überbleibsel eines einst mächtigen Hauses wird der Schmied wohl irgendwo beim Paddeln untergegangen sein.

Die Direwolves

Ghost: Jon Snows Hündchen ist eine mächtige Waffe, wenn auch im Kampf der Bastarde ungenutzt. Dennoch ist er der letzte, noch in der Handlung verwobene Direwolf.

NymeriaWeil der zweite eben einfach nicht auftauchen will. Während ihre Geschwister allesamt abgemurkst wurden, versteckt sich Aryas Schoßhund in den Wäldern des Nordens … vermutlich … hoffentlich! Einige trauen dem Wolf noch eine imposante Wiederkehr zu.

Die anderen Influencer

VarysAuch er scheint nicht mehr von Daenerys Seite weichen zu wollen. Er und seine Vögel sind das Gossip Girl in Westeros und noch dazu Vermittlungsagent der übrig gebliebenen Mächte im Kampf gegen Cersei Lannister. Nach seinen vielen Reisen (die er erstaunlich schnell hinter sich gebracht hat) ist er natürlich ebenso auf der Flotte der Sturmtochter.

Petyr Baelish: Der ehemalige Puffdaddy hat es weit gebracht. Mittlerweile verfügt er mehr oder weniger über das Heer der Eyrie und scheint sich dort oben an der frischen Luft wohl zu fühlen. Nichtsdestotrotz verzehrt es seine Lenden noch nach Sansa Stark und so hat sich der sonst so zurückhaltende Littlefinger mal ausnahmsweise aktiv in eine Kontroverse eingemischt.

Davos SeaworthUngemein sympathisch der Kerl. Mittlerweile zur vermeintlichen rechten Hand von Jon Snow aufgestiegen. Ein tolles Duo, dass bestimmt Elton und Stefan Raab im TV total Turmspringen alt aussehen hätte lassen. Jedenfalls ist der gute Davos noch im Game.


MEHR: Was der erste ‘Game of Thrones’-Teaser vermuten lässt


Verstoßene

MelisandreDie rote Priesterin verlor zunehmend an Zuspruch, auch und obwohl sie Jon Snow zurück ins Leben brachte. Durch das Verbrennen von Menschen, darunter auch Kinder, hat man ihr eben nicht mehr ganz so vertraut. Irgendwo im Nirgendwo, wo es ihr bestimmt zu kalt ist.

Jorah MormontDem wird es im Vergleich dafür wahscheinlich zu heiß sein. Nicht mehr ganz verstoßen, sondern eher freiwillig sucht er nach einer Heilung für seine Krankheit, die ihn in einen Steinmenschen verwandelt. Zumindest wäre er dann abgehärtet gegen die vielen Friendzone-Attacken seiner Geliebten Daenerys.

Daario NaharisEr durfte immerhin ein bisschen näher an die Mutter der Drachen heran. Aber auch er hat sich an ihr die Finger verbrennt und darf sich jetzt noch (wahrscheinlich) zwei Staffeln auf Essos gönnen. Wir wollen da nämlich nicht mehr hin.

Sandor CleganeWo ist der Hund? Auf seinem persönlichen Rachezug vielleicht. Viele haben den hünenhaften Einzelgänger lieb gewonnen. Wahrscheinlich hat er sich nun der Bruderschaft ohne Banner angeschlossen. Trotzdem hoffen wir auf ein brüderliches Wiedersehen mit dem Berg.

Die Dienenden

Bronn: Der Söldner reitet gerade mit Jaime zurück nach King’s Landing. Bleibt nur zu hoffen, dass der rotzfreche Bronn mehr Screentime erhält.

Grey Worm und MissandeiDie zwei sexlosen Liebenden sind immer noch Daenerys Untergebene und reisen mit ihr nach Dragonstone

Brienne und PodrickDie Ritterin und der Knappe sind mit dem Boot abgehauen, als Riverrun erobert wurde. Vielleicht kollidieren sie mit dem Hobbypaddler Gendry.

Der Berg und QyburnDr. Frankenstein und sein Monster unterstützen nach wie vor die neue Königin über die Sieben Königreiche. Wir sind gespannt, wen oder was Qyburn als Nächstes in die Luft sprengt und wen der Berg als Nächstes den Schädel eindrückt. (In Memoriam: Oberyn)

Lyanna Mormont und TormundDie kleine Lady und der großgewachsene Wildling sind eindeutig in das Team von Jon Snow einzuordnen. Zuletzt haben sie auf den neuen King of the North angestoßen. Hoffentlich hatte Lyanna nur Ziegenmilch in ihrem Kelch.

Samwell TarlyWill jetzt Maester der Nachtwache werden. Dafür verlangt es eine Ausbildung, die er in Oldtown absolvieren werden muss. Die Serie wird wahrscheinlich zu Ende sein, bevor Sam das Alphabet beherrscht.

Übrige Fraktionen

Die FreysSind nach dem Tod ihres geliebten Vaters, Onkels, Bruder, Taufpaten, Opa, Ehemann und Schwiegervater Walder Frey auf sich alleine gestellt. Ihre Inkompetenz und banale Dummheit wird sich wohl bald auf ihre gesellschaftliche Stellung auswirken.

Robin ArrynDer kleine Milchfreak und sein Haus sind zum Spielball von Petyr Baelish geworden. Auch diesem kleinen Herren wird auf seiner vermeintlich nicht einnehmbaren Burg die Luft ausgehen.

Jaqen H’gar und seine Assassinen: Die Männer ohne Gesicht werden wohl nur noch eine exotische Erinnerung bleiben. Außer der “No One” hat noch Bock auf einen Cameo.

Kinvara und die roten PriesterinnenTauchen überall mit ihrer fraglichen Religion auf. Das Pendant zu den Real-LifeZeugen-Jehovas hat noch Einfluss auf die religiöse Landschaft Westeros. Ihre Existenz könnte noch spannend werden.

Die Bruderschaft ohne BannerEbenso aufregend wird der Werdegang von Beric Dondarrion und seiner Gang. Ebenfalls mit einem roten Priester (Thoros von Myr) ausgestattet, ziehen sie durch die Lande und sorgen für (Un-)Heil. Immerhin haben sie mit dem Hund wahrscheinlich ein neues Mitglied in ihren Reihen.

White Walkers und der NachtkönigVermutlich die größte Bedrohung der Menschheit Westeros’. Sie sind auf dem Weg zur Mauer, um alles zu verwüsten, was ihnen in die Quere kommt. Bleibt nur noch eine riesige, magische Mauer zu überwinden. Aber wenn ein Riese dieses Tor aufbekommt, wieso sollte es dann auch nicht eine Kreatur schaffen, die über tausende Tote herrschen kann.

Es bleibt also spannend in Westeros, auch wenn die meisten Häuser stark dezimiert wurden, die Handlungsstränge sich immer mehr ineinander verwoben und viele haben sich bereits Theorien bewiesen. Da ihr jetzt aber wieder einen Überblick über die Geschehnisse in George R.R Martins Wunderwelt erhalten habt, seid ihr bestens gewappnet, um den Kampf um den heiß begehrten Thronsitz verfolgen zu können.

Johannes auf Twitter: @joschi_mayer

[Foto: Elroy Serrao/Flickr/CC BY-SA 2.0]

stv. Ressortleiter Popkultur

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*