Musik Popkultur

Matt Boroff’s CINEstesia zeigt uns die Zukunft von Live-Konzerten

Hier verschmelzen Musik und Film zu etwas komplett Neuem

Matt Boroff’s CINEstesia zeigt uns die Zukunft von Live-Konzerten 26. September 2017Leave a comment

Das Online-Magazin mit Mut zu Meinung

Synästhesie kann wie folgt definiert werden:

A condition in which one type of stimulation evokes the sensation of another, as when the hearing of a sound produces the visualization of a color.

Genau solch ein Zustand erwartet einen bei Matt Boroff’s CINEstesia am Donnerstag, den 28. September im Gasometer. Ihr glaubt uns nicht? Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Matt Boroff & The Mirrors sind eine in Wien wirkende Band, bestehend aus dem US-Amerikaner Matt Boroff (Gesang, Gitarre), dem Österreicher Little Konzett (Schlagzeug) und dem Deutschen Rolf Kersting (Bass). Von der Presse wird ihrer Musik Ähnlichkeit mit Filmen von Quentin Tarantino und David Lynch bescheinigt.

Mit CINEstesia versucht Boroff die Grenzen zwischen Kino und Musik zu kombinieren, was zu einer einzigartigen Live-Erfahrung führt. Als Support zu diesem vom Plattenlabel Panta R&E unterstützten Event kommt VIECH-Frontman Paul Plut.

Die Facebook-Veranstaltung zu Matt Boroff’s CINEstesia findet ihr HIER

kultort.at auf Twitter: @kultort

[Foto: © Patricia Keckies]

Das Online-Magazin mit Mut zu Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*