NFL Sport

NFL, Woche 5: Die Kansas City Chiefs bleiben das Nonplusultra der Liga

Die größten Gewinner und Verlierer des fünften Spieltages in der National Football League

NFL, Woche 5: Die Kansas City Chiefs bleiben das Nonplusultra der Liga 9. Oktober 20171 Comment

Chefredakteur

Von athletischen Höchstleistungen über atemberaubende Finishs bis zu höchst amüsanten Touchdown-Celebrations — die National Football League (NFL) ist die wahrscheinlich faszinierendste Sportliga der gesamten Welt. Damit ihr keinen der wichtigsten und kuriosesten Momente der Sonntagsspiele verpasst, bringt euch kultort.at wöchentlich die größten Gewinner und Verlierer. 

Gewinner: Kansas City Chiefs

Im Nachtspiel kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem letzten ungeschlagenen Team der NFL, den Kansas City Chiefs, und dem beeindruckenden Rookie-Quarterback Deshaun Watson. Der erst 22-Jährige konnte mit fünf Touchdown-Pässen und keinem Ballverlust ein weiteres Mal überzeugen.


MEHR: NFL, Woche 4: Rookie-Quarterback Deshaun Watson mit Rekord-Performance


Am Ende war das konstant starke All-Around-Spiel der Chiefs aber eine Nummer zu groß für die Texaner und Sunday Night Football endete mit 42:34 für Kansas City. Diese wiederholt beinahe fehlerlose Leistung der von Andy Reid gecoachten Mannschaft bestätigt viele NFL-ExpertInnen in ihrer Meinung, dass Kansas City im Moment das beste Team der NFL ist.

Von Quarterback Alex Smith (324 Yards, drei Touchdowns) über Runningback-Sensation Karrem Hunt (107 Yards) bis zu Ausnahmetalent Tyreek Hill (82 Yards langer Punt-Return-TD) haben die Chiefs eine Vielzahl an Offensiv-Waffen, die nur sehr schwierig aufzuhalten sind. Schwächelt man einmal in der Offense, hat Kansas City mit Justin Houston und Co. immer noch eine starke Verteidigung, die ein Spiel jederzeit an sich reißen kann. Nächste Woche empfängt man die enttäuschenden Pittsburgh Steelers, daraufhin geht’s nach Oakland zu den verletzungsgeschwächten Raiders. Die Siegesserie könnte also noch einige Wochen intakt bleiben.

Verlierer: New York Giants

In der letztjährigen Regular Season mussten sich die Giants nur fünfmal geschlagen geben. Die gleiche Anzahl an Niederlagen hat man dieses Jahr bereits nach fünf Spieltagen. Am Sonntag gegen die Los Angeles Chargers kam es ein weiteres Mal zu einem engen Spiel, bei dem New York schon wieder nicht den Sack zumachen konnte. 27:22 für die Chargers. Als man bereits dachte, dass die bisherige Spielzeit nicht schlimmer verlaufen könnte, geschah dann auch das noch:

Star-Receiver Odell Beckham Jr. erlitt einen Bruch im linken Knöchel und muss wahrscheinlich operiert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Beckham nach dieser Verletzung und dem katastrophalen Record der Giants in dieser Spielzeit noch einmal zurückkehrt. Das wäre auch gut so, denn nachdem sich gegen die Chargers noch drei weitere Giants-Receiver verletzten, ist die Saison für die “G-Men” spätestens jetzt endgültig gelaufen. Der Fokus sollte nun darauf liegen, so viele Spiele wie möglich zu verlieren, um nächstes Jahr für den immer schlechter werdenden Eli Manning den Quarterback der Zukunft zu draften. Trust the Process!

Gewinner: New York Jets

Apropos New York: Nach ihrem Sieg gegen die Cleveland Browns haben die New York Jets eine schockierende Bilanz von drei Siegen und zwei Niederlagen. Ich wiederhole: DIE NEW YORK JETS HABEN EINE BILANZ VON DREI SIEGEN UND ZWEI NIEDERLAGEN!!! Damit liegen sie nun in der AFC East gleichauf mit den Buffalo Bills und den New England Patriots.

Screenshot via espn.com

Man kann stark davon ausgehen, dass sich dieser Trend nächste Woche gegen New England wieder wenden wird. Aber hey, drei Siege sind drei Siege und dem Coaching-Team rund um Todd Bowles gebührt eine Menge Anerkennung.

Gewinner: Philadelphia Eagles

Vor der Saison galten die Eagles als Außenseiter auf den Titel in der NFC East. Nach fünf Spielen hat Philadelphia aber eine Siegesbilanz von 4-1 und gemeinsam mit Green Bay und Carolina den zweitbesten Record der gesamten NFL. Carson Wentz (304 Yards, vier TDs) entwickelt sich Schritt für Schritt zu einem der konstantesten Spielmacher der Liga und auch der Rest der Mannschaft strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Das beweist diese unfassbar starke (und gleichzeitig amüsante) Aktion von Wide Receiver Nelson Agholor:

Verlierer: Ben Roethlisberger

Holy moly, was war das für ein bitterer Spieltag für Ben Roethlisberger? Mit fünf Interceptions ist “Big Ben” der erste Steelers-QB seit Mark Malone 1987, dem dieses Kunststück gelingt. Zwei davon retournierten die Jaguars-Verteidiger sogar direkt in die Endzone. Am Ende steht ein überraschender 30:9-Sieg für Jacksonville, Pittsburgh ist geschockt.

“Maybe I don’t have it anymore”, meinte Roethlisberger gegenüber der Presse nach dem Spiel. Das wird wohl auch der Fall sein, denn bereits die Wochen zuvor konnte der Quarterback alles andere als überzeugen. Zudem war sich Roethlisberger bereits vor der Saison nicht sicher, ob er überhaupt noch spielen möchte. Diese Ruhestand-Gedanken scheinen dem 35-Jährigen im Weg zu stehen, um mit seinen Steelers einen erneuten tiefen Playoff-Run hinzulegen. Die gute Nachricht: Es sind noch elf Partien zu spielen — und vielleicht kommt der zukünftige Hall-of-Famer ja noch einmal zurück.

Gewinner: Davante Adams

Vor zehn Tagen noch aufgrund dieses furchtbaren Hits im Krankenhaus…

…und gestern gemeinsam mit Aaron Rodgers der Game-Winner für die Packers:

Endstand gegen Dallas: 35:31 für Green Bay — und die Packers verbessern ihren Record zu 4-1. Spätestens seit diesem äußerst attraktiven Spiel gegen starke Cowboys sind Rodgers und Co. zweifelsohne einer der ganz, ganz großen Favoriten auf den Titel.

“WTF”: Joe Flacco

Der “WTF”-Award ist diese Woche eine positive Auszeichnung. Denn wie zum Teufel konnte Ravens-Quarterback Joe Flacco diesen Pass zu einem First Down anbringen? Ein solches Rätsel könnte nicht mal die Knickerbocker-Bande lösen. Ansehen und genießen:

Johannes auf Twitter: @Joe_Pressler

[Foto: .sanden./Flickr/CC BY-SA 2.0]

Chefredakteur

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*