NFL Sport

Ungeschlagene NFL-Teams: Ein makelloser Saisonstart muss kein Segen sein

Sind die ungeschlagenen Kansas City Chiefs automatisch Anwärter auf den Superbowl?

Ungeschlagene NFL-Teams: Ein makelloser Saisonstart muss kein Segen sein 12. Oktober 20171 Comment

Redakteur

Mit Siegen gegen New England, Philadelphia sowie die L.A. Chargers, Washington und zuletzt die Houston Texans lachen die Kansas City Chiefs von der Spitze und sind das letzte ungeschlagene NFL-Team. Quarterback Alex Smith spielt derzeit den besten Football seiner Karriere. Mit Rookie Kareem Hunt ist im NFL-Draft ein absoluter Glücksgriff gelungen. Der Runningback mischt derzeit die Liga auf, ähnlich wie Tyreek Hill, dessen Schnelligkeit schon seit der letzten Saison bekannt ist.


MEHR: NFL, Woche 5: Die Kansas City Chiefs bleiben das Nonplusultra der Liga


Gepaart werden diese starken Offensivwaffen mit einer unglaublich effizienten Defensive, die mit Marcus Peters einen der besten Cornerbacks und mit Justin Houston einen All-Pro-Linebacker in der Mannschaft hat. Es läuft derzeit alles bestens — kann man also den ganz großen Wurf erwarten? Schauen wir uns die Historie ein wenig genauer an und begeben uns auf Spurensuche des Erfolgs ungeschlagener Teams der vergangenen Jahre.

Nichts ist fix

Im letzten Jahr gab es nach fünf Wochen ebenfalls nur noch ein unbesiegtes Team: Die Minnesota Vikings mit dem damals neuen Quarterback Sam Bradford überrannten mit einer soliden Offensive und einer bärenstarken Defensive die gesamte Liga. In Woche 6 setzte es aber schon die erste Niederlage gegen die Philadelphia Eagles. Aufgrund von zahlreichen schmerzhaften Verletzungen, vor allem in der O-Line, konnte man die hohen Erwartungen, die man sich selbst wegen der starken Leistungen aufbaute, nicht mehr erfüllen. Die Vikings kamen am Ende auf einen ausgeglichenen 8-8-Record und verpassten sogar die Playoffs.

Ein bitteres, aber gar nicht seltenes Schicksal: Seit Beginn der Superbowl-Ära verpassten in den vergangenen 51 Jahren elf Teams, die am längsten unbesiegt waren, die Post-Season. Minnesota dient als jüngstes Beispiel, ähnlich erging es 2014 den Philadelphia Eagles, die damals sogar mit einem 10-6-Record die Playoffs verpassten. Auffällig dabei: Der Negativtrend, also das vollständige Verpassen der Post-Season, nimmt auf Grund der genannten Beispiele wieder zu. Vor den Eagles liegt das letzte Ausscheiden der temporär erfolgreichsten Mannschaft nach der Regular Season bis ins Jahr 2002 zurück (San Diego Chargers). Auch wenn es prinzipiell unwahrscheinlich ist, nach einem derart gelungenen Start zu scheitern — seit den Minnesota Vikings weiß man, dass nichts fix ist.

Ungeschlagene NFL-Teams — Record ist nicht gleich Record

Prinzipiell gilt es zu unterscheiden, wie lange die Mannschaften ungeschlagen bleiben können. Oft gibt es ausgeglichene Jahre, in denen mehrere Mannschaften nach ein paar Wochen mit weißer Weste dastehen. Das kann an der Qualität der eigenen Mannschaft liegen oder einfach an schwachen Gegnern und Glück in der Spielplanauslosung. 2014 etwa waren nach drei Wochen noch drei Mannschaften makellos, dafür setzte es in Woche 4 für alle Teams die erste Niederlage. Der Record für das letzte ungeschlagene Team lag also bei 3-0, vergleichsweise eher mau. Seit der Einführung des Superbowls gab es diese Bilanz nur dreimal.

2015 wurden die Carolina Panthers erst in Woche 15 zum ersten Mal in die Schranken gewiesen, 2007 konnten die New England Patriots gar eine Regular Season ohne Niederlage beenden.

Fünf Siege bei keiner Niederlage ist nicht nur die aktuelle Bilanz der Kansas City Chiefs, sondern auch der beliebteste, weil am öftesten zustande gekommene Record von ungeschlagenen Teams. Sechsmal war dann aber Schluss und die NFL hatte kein ungeschlagenes Team mehr in der jeweiligen Saison. Ob die Chiefs die Serie ausbauen können?

Nach einem Start mit fünf Siegen reichte es nur zweimal nicht für die Playoffs: Minnesota im vergangenen Jahr und New Orleans 1993 teilen sich diese bittere Tatsache. Was Kansas City Hoffnung machen kann: Wer mehr als sechs Siege zu Beginn einer Spielzeit einfahren konnte, kam immer mindestens in die Wild-Card-Runde.

Superbowl-Teilnahme nicht unwahrscheinlich

Blickt man auf die positiven Seiten, fällt deutlich auf: Es muss keine Momentaufnahme sein, wenn man eine Siegesserie anfangs des Jahres einfahren kann. Gleich 25-mal stand die am längsten unbesiegte Mannschaft im Endspiel der NFL, zwölfmal siegreich, 13-mal zog man den Kürzeren.

Letztes Beispiel dafür sind die Carolina Panthers aus dem Jahr 2015, die sich den Denver Broncos in Peyton Mannings Abschiedsspiel mit 24:10 geschlagen geben mussten. In den vergangenen zehn Jahren erreichten mit den New England Patriots (2007) und den Pittsburgh Steelers (2010) noch zwei weitere lange ungeschlagene Mannschaften den Superbowl, beide konnten sich aber ebenfalls gegen ihre Gegner nicht durchsetzen.

So liegt der letzte volle Erfolg von Mannschaften dieser Kategorie im Jahr 2006, als die Indianapolis Colts die Chicago Bears mit 29:17 besiegen konnten.

Am Ende scheitert man traditionell an den Giants

Seit Beginn der Aufzeichnungen der NFL und der damaligen AFL — also noch vor der jetzt gültigen Superbowl-Ära — konnten die Chicago Bears am öftesten als letzte Mannschaft ungeschlagen bleiben: Satte 17-mal waren die Bears das Team der Stunde, zuletzt 2010 mit einem 3-0-Record. Als echte Spaßbremse agieren auffällig häufig die New York Giants, die gleich elfmal Siegesserien ihrer Gegner beendeten.

Damit kommen wir zurück in die Gegenwart. Die Chiefs dürften nach dieser Logik noch vier Spiel gewinnen, ehe es in Woche 11 nach ihrer Bye-Week gegen die Giants geht. Die “G-Men” könnten bis dahin aufgrund der zahlreichen Verletzungen immer noch sieglos sein. Vielleicht gelingt gerade dann, wenn es niemand glaubt, die große Sensation. Die Geschichte stünde hinter ihnen.

Martin auf Twitter: @msenfter

[Foto: Mike Morbeck/Flickr/CC BY-SA 2.0]

Redakteur

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*