Popkultur TV & Kino

‘Babylon Berlin’: Ein Ausflug in die turbulente Zeit der Weimarer Republik

Im Flair der späten 1920er Jahre besticht ‘Babylon Berlin’ mit einer fulminanten und verwobenen Story

‘Babylon Berlin’: Ein Ausflug in die turbulente Zeit der Weimarer Republik 17. November 20172 Comments

Berlin im Jahr 1929: Zum einen galt Berlin als eine der Hochburgen der kulturellen Blüte, zum anderen bildeten sich dunkle Wolken am politischen Himmel, der in den darauffolgenden Jahrzehnten zur größten Katastrophe der Menschheit führen sollte. Jedoch ist die Weimarer Republik (1918-1933) nicht nur eine bedeutende Periode der historischen Forschung, die das Aufkommen des Nationalsozialismus erklären kann. Durch die Serie Babylon Berlin findet sie nämlich überdies einen Eingang in die Popkultur.

Bei der Produktion von Babylon Berlin kam es erstmals in der deutschen Seriengeschichte zu einer Neuheit: Es waren erstmalig ein öffentlich-rechtlicher Sender und ein Pay-TV-Kanal daran gemeinsam beteiligt. Insgesamt schlossen sich für diese Serie die deutsche Fernseh- und Filmproduktionsgesellschaft X Filme Creative Pool, Sky, ARD und die Produktionsfirma Beta Film zusammen. Regisseur Tom Tykwer bekam den Auftrag, mit einem Rekordbudget von 40 Millionen Euro die Buchvorlage Der nasse Fisch von Volker Kutschker zu verfilmen.

Berlin — die Stadt der Sünde

Beide Staffeln, die in kurzen Zeitabständen auf Sky gestellt wurden und jeweils acht Folgen haben, zeigen die Geschichte des Kölner Kommissars Gereon Rath (Volker Bruch), der in Berlin einen Erpressungsfall in der deutschen Pornographieszene untersucht. Dabei lernt er die junge Stenotypistin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) kennen. Anfangs glaubt der Kommisar, den Fall schnell lösen zu können, doch plötzlich finden sie sich beide inmitten eines verwobenen Dickichts aus Korruption, Prostitution, Waffenhandel und Gewalt wieder.


MEHR: Die achte Periode der Apokalypse: Der finale Kampf von ‘The Walking Dead’


Dabei kommt es zur Darstellung vieler Gegensätze. Während die Lebensweise der reichen Berliner Oberschicht nur so vor Dekadenz strotzt, leidet die Unterschicht unter miserablen Lebensbedingungen. Um diesen Kontrast zu verdeutlichen, spielt Babylon Berlin mit der Verwendung visueller Effekte — der Überdruss wird glanzvoll mit hellen, bunten Farben dargestellt, der triste Alltag düster und einfach.

Darüber hinaus bettet sich die Geschichte in die hitzigen Auseinandersetzungen der politischen Lager ein. Auf der einen Seite mobilisieren sich kommunistische Gruppen, die gegen die bürgerliche, kapitalistische Herrschaft wettern. Auf der anderen Seite befinden sich nationalistische Gruppen im Aufwind, die Deutschland zur alten Stärke zurückführen wollen und die Bedingungen des Versailler Vertrages von 1919 verachten. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es Personen, die die erste deutsche Phase der Demokratie bewahren wollen.

Zwischen Verschwörung, Berechenbarkeit und Gerechtigkeit

In den ersten Folgen führt Babylon Berlin das Publikum gemächlich in die verstrickte Handlung ein, sodass es mitunter schwerfällt, dieser zu folgen. Relativ schleppend lösen sich die komplizierten Beziehungen und die Motivationen der einzelnen Protagonisten auf — manche Handlungsstränge und Intentionen zwingen den/die ZuseherIn zur reinen Spekulation. Dieser Aspekt erzeugt aber eine Neugier, um so die interessante, konspirative und sich oft wendende Story weiterzuverfolgen.


MEHR: Der Auftakt der dritten Staffel von ‘Mr. Robot’ verheißt Erfolg


Die Komplexität der Handlung ergibt sich vor allem aus der weiten Bandbreite an Charakteren, deren Intentionen schwer einzuschätzen sind. Das klassische Schema von Gut und Böse trifft bei Babylon Berlin nur wenig zu — so besitzen scheinbar “gute” Protagonisten ihre Schattenseiten, während die Antagonisten durchaus nachvollziehbare und sympathische Handlungen ausführen. Zwar bricht die Serie nach und nach mit diesen charakterlichen Widersprüchen, trotzdem kommt es bei Personen öfters zu überraschenden Twists.

Die komplexen Persönlichkeiten besitzen darüber hinaus einen hohen Grad an Authentizität. Insbesondere die Verwendung des markanten Berliner Dialekts weckt eine hohe Glaubwürdigkeit. Im Einklang mit dem Dialekt steht der trockene Berliner Humor, der das Publikum des Öfteren zum Schmunzeln bringt. Im Kontrast dazu kommt auch der Wiener Schmäh zur Geltung — besonders bei der Verkörperung des Wiener Schriftstellers Katelbach kann Karl Markovics mit Humor punkten.

Ein etwas anderer Geschichtsunterricht

Ein Kriterium für den Erfolg von Babylon Berlin bildet die weitgehend realistische Umsetzung der Hauptstadt der Weimarer Republik. Wichtige Schauplätze glänzen durch historisch akkurate Darstellung, Szenen am Alexanderplatz wurden zum Beispiel genau dort gedreht. Weitere Szenerien wie die “Rote Burg”, dem ehemaligen Hauptsitz des Polizeipräsidenten in der Zwischenkriegszeit, stellte man nach historischem Vorbild nach. Der Namensgeber der Serie ist das bis heute bestehende Kino Babylon, in welchem sich bis 1934 oppositionelle Kräfte versteckt hielten.

Foto: Montecruz Foto/Flickr/CC BY-SA 2.0

Vor allem die Kontextualisierung der Storyline mit geschichtlichen Ereignissen und Personen erweckt bei einem historisch interessierten Publikum große Freude, weil durch das Rezipieren ein Wissen angeeignet werden kann. So spielt die Handlung während dem Blutmai 1929, bei dem es zu einer Großdemonstration der KPD (Kommunistische Partei Deutschlands) kam. Damals wurden 33 Zivilisten durch harte Gegenmaßnahmen der Polizei getötet. Auch bei Babylon Berlin ist dieses Ereignis maßgeblich für die Story relevant und wirft einen dunklen Schatten auf die damalige Vorgehensweise der Polizei.

Außerdem wird das raue politische Klima und die Unzufriedenheit der Bevölkerung dargestellt. Zwar entstanden dadurch verschiedene politische Bewegungen, jedoch wird ein Hauptaugenmerk auf die Entstehung und Mobilisierung nationalistischer Parteien, Vereine und Bünde gelegt. So wird der Versailler Vertrag kritisiert, weil Deutschland dadurch wirtschaftliche und militärische Stärke einbüßen müsse. Auch die Dolchstoßlegende, nach der demokratische sowie jüdische Personen für die Niederlage des Ersten Weltkriegs verantwortlich gewesen seien, finden sich unter den Propagandamaßnahmen der nationalistischen Gruppen. Die Armee wäre “auf dem Felde unbesiegt” gewesen und der Krieg wäre nur durch vaterlandslose, vom Krieg daheimgebliebene Personen verloren gegangen, weil diese “einen Dolchstoß von hinten” durchgeführt hätten. Diese These wurde später als bewusste Geschichtsfälschung entlarvt.

Babylon Berlin: Wie lange noch?

Bisher beweist Babylon Berlin, dass es durchaus mit vielen US-amerikanischen Serien mithalten kann. Die restlichen vier Folgen der zweiten Staffel versprechen, dass es zu einem fulminanten Staffelende kommen wird. Wie weit die Serie schlussendlich in den nächsten Staffeln reichen wird, ist noch unklar. Jedenfalls gibt es bereits sechs Bücher von Volker Bruch, in denen es abermals um die Kriminalfälle von Gereon Rath geht. Die Weltwirtschaftskrise 1929, die Machtergreifung der Nationalsozialisten bis hin zu dem Kriegsausbruch könnten somit bei zukünftigen Staffeln thematisiert werden. Der bisherige verdiente Erfolg von Babylon Berlin erzeugt mit Sicherheit hohe Erwartungen. Ob sie als beste deutsche Serie in die Geschichte eingehen wird, ist fraglich — Babylon Berlin hat sich jedenfalls einen erfolgsverheißenden Weg geebnet. 

Christian auf Twitter: @ch_haslinger9

[Foto: Stefan Klüter/Wikimedia (Liv Lisa Fries)/CC BY-SA 3.0/9EkieraM1/Wikimedia (Volker Bruch)/CC BY-SA 3.0/Illustration von Marcel Weld)

2 comments

  1. Das kann ich nur unterstreichen.
    Geschichtsunterricht mit spannender Unterhaltung! Bis in kleinste Nebenrollen die besten Darsteller in deutscher Sprache.
    Die beste Serie die je in Deutschland produziert wurde .
    Unbedingt anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.