Popkultur TV & Kino

Die zehn interessantesten neuen Serien für 2018

Neben etablierten Serien erwarten uns auch dieses Jahr erfolgsverheißende Neuerscheinungen

Die zehn interessantesten neuen Serien für 2018 24. Januar 20181 Comment

Das neue Jahr hat bereits begonnen und Netflix, Amazon Prime & Co. verschwenden keine Zeit, um das Publikum auch 2018 mit neuen Produktionen zu füttern. Einerseits sind bereits viele Countdowns gestellt, die auf den Beginn von weiterführenden Staffeln etablierter Serien zuticken. Andererseits gibt es ein riesiges Angebot an Neuerscheinungen, die die Neugierde und Vorfreude ins Unermessliche jagen.

Schon 2017 befanden sich unter den beliebtesten und besten Serien einige Newcomer. Neben 13 Reasons Why konnte auch Mindhunter begeistern, The Handmaid’s Tale gewann sogar acht Emmys und zwei Golden Globes, darunter “Bestes TV-Drama”. Ebenso gibt es im Jahr 2018 viele potentielle Kandidaten, die sich ins Rennen um die begehrten Preise begeben. Hier sind die zehn interessantesten und verlockendsten neuen Serien:


MEHR: Die 10 besten Serien 2017


10. Black Lightning

Freunde der DC-Comics aufgepasst: Mit Black Lightning aka Jefferson Pierce bekommt ein neuer Superheld die Chance, sich in das Multiversum neben The Flash, Green Arrow oder Supergirl einzufügen. Es wird spekuliert, ob Black Lightning direkt in das besagte Multiversum eingegliedert wird oder die Serie vorerst selbst Fuß fassen muss. Zumindest der momentane Hype um Superhelden-Franchises verspricht Erfolg.

In seiner Heimatstadt bekämpfte Black Lightning eine Gang namens The 100 und schützte sie vor Verbrechen und Kriminalität. Um jedoch seinen Job als Familienvater anzutreten, begab sich Jefferson Pierce als Superheld in den Ruhestand und versuchte als Schuldirektor, Jugendliche vor der Straße zu schützen. Als The 100 wieder zuschlägt, bleibt ihm allerdings keine andere Möglichkeit, als dass er abermals als Black Lightning Selbstjustiz an der Gang üben muss. Spektakuläre Kämpfe, emotionale Momente und eine düstere Inszenierung sind bei der am 16. Jänner gestarteten The CW-Serie zu erwarten.

9. Castle Rock

Die Vorlage stammt von Stephen King, J.J. Abrams ist als Executive Producer bei Castle Rock mit am Werk — eine prominente Besetzung, die viel Lust auf die Anthologie-Serie macht. Schon im Herbst erreichte die Neuverfilmung von Stephen Kings Es den besten Start eines Horrorfilms aller Zeiten. Schon in mehreren Romanen des Bestseller-Autors kam die Kleinstadt Castle Rock vor, in der die düstere und abgeschlossene Handlung dieser neuen Serie stattfinden wird.

Bislang ist noch kein genauer Starttermin bekannt, bis dahin werden aber noch einige Trailer folgen, die dann mehr von der Story preisgeben werden. Sogar Bill Skarsgård, der schon in Es den Clown Pennywise spielen durfte, ist mit am Start. Weitere interessante Schauspieler und Schauspielerinnen wie Melanie Linskey (Two and a Half Men) oder André Holland (Moonlight) fügen sich in das Ensemble ein.


MEHR: Auf diese 10 Filme freuen wir uns 2018 am meisten


8. Waco

1993 kam es zu einer Belagerung einer Ranch in der Nähe der texanischen Stadt Waco, in der die religiöse Sekte der Davidianer lebte. Diese dauerte beinahe zwei Monate und am Ende starben 76 Menschen. Jenes Ereignis wurde nun von Paramount in einer sechsteiligen Miniserie verfilmt.

David Koresh, der Sektenanführer, wird von Taylor Kitsch gespielt und Michael Shannon verkörpert einen FBI-Agenten — beide beweisen bereits im Trailer ihr schauspielerisches Können. Obwohl der Ausgang der Handlung schon bekannt ist, deutet viel daraufhin, dass Waco eine packende und mitreißende Inszenierung liefern wird. Die Serie feiert ihre Premiere am 24. Jänner auf Paramount Network.

7. Altered Carbon

Die Möglichkeit zum ewigen Leben — wer von euch würde sie wohl nicht nützen? Altered Carbon behandelt den scheinbar ewigen Wunsch der Menschheit, unendlich lang zu leben. 250 Jahre lag Takeshi Kovacs auf Eis, bis er von einer mysteriösen Organisation aufgetaut wird. Durch ein Implantat in der Wirbelsäule seines neuen Körpers wurde sein Gedächtnis über sein voriges Leben gespeichert. Anfangs ist er ein Gefangener, nur das Lösen eines Mordfalls an dem mysteriösen Chef dieser Organisation bedeutet seine Freiheit.

Der Trailer punktet aufgrund mehrerer Aspekte. Die Zukunft ist stilistisch eindrucksvoll inszeniert, die Handlung verspricht viel Action und die Thematik mit dem Nebentitel “Das Unsterblichkeitsprogramm” bietet eine Menge Potential, um eine durchdachte, mysteriöse und nachdenkliche Story zu entwickeln. Ab 2. Februar werden alle zehn Folgen auf Netflix verfügbar sein.

6. Alex, Inc.

Bei Scrubs (2001-2010) spielte sich Zach Braff als J.D. in viele Herzen und nach wie vor zählt die Serie zum Besten, was Comedy zu bieten hat. Mit Wish I Was Here (2014) und Going in Style (2017) konnte er sich darüber hinaus als Regisseur und Drehbuchautor profilieren. Nun übernimmt der 42-Jährige diese beiden Rollen auch bei seiner neuen Serie: Alex, Inc.

Der Trailer verspricht ähnlichen Humor, welchen schon Scrubs als Erfolgrezept benutzt hat. Das liegt zum einen daran, dass Braff selbst die Hauptrolle verkörpert, die perfekt auf ihn zugeschnitten ist. Dabei spielt er Alex Schuman, der, nachdem er seinen Job als Radiojournalist gekündigt hat, ein Start-up gründet. Zum anderen wird kein plumper Humor verwendet — vielmehr erkennt man im Trailer, dass die Serie durchaus problematische Inhalte behandelt. Wie sehr leidet seine Familie unter sein Vorhaben, welche Hürden gibt es bei der Gründung eines Start-ups? Die Premiere wird am 28. März auf ABC ausgestrahlt — hoffentlich auch bald in Europa.

5. Britannia

Ihr vermisst jetzt schon Game of Thrones? Laut Amazon Prime und Sky kein Problem, denn mit Britannia bringen die beiden Streaming-Riesen in Koproduktion das Pendant zur Kultserie von HBO auf den Markt. Ob die Neuerscheinung das Niveau von GoT erreichen oder gar übertreffen kann, darf bezweifelt werden. Nichtsdestotrotz weckt der Trailer Hoffnung, dass Britannia eine der gelungensten historisch-fiktionalen Serien wird, die es bisher zu bestaunen gab.


MEHR: Alles zu Game of Thrones auf kultort.at


Behandelt wird die römische Eroberung von Britannien im Jahr 43 nach Christus. Im Kampf gegen die römischen Heere unter der Führung Aulus Plautius (David Morrissey) müssen sich die Kelten verbünden, um die Eroberer abzuwehren. Die “zivilisierten” Römer gegen die “teufelsanbetenden” Kelten — eine Konstellation, die große Schlachten verspricht. In Großbritannien erfolgte die Ausstrahlung auf Sky Atlantic am 19. Jänner und im deutschsprachigen Raum erscheint sie am 23. Februar auf allen Sky-Diensten.

4. Maniac

Bei dieser Serie verkörpern zwei Hollywood-Größen die Hauptrollen, nämlich Emma Stone und Jonah Hill. Emma Stone konnte bereits 2017 einen Oscar für die “Beste Hauptdarstellerin” in La La Land gewinnen und weist eine weitere Oscar-Nominierung vor, Jonah Hill wurde zweimal als “Bester Nebendarsteller” nominiert. Darüber hinaus verbindet sie der Filmklassiker Superbad, durch den beide einem größeren Publikum bekannt wurden.


MEHR: Die 10 besten Filme 2017


Über Maniac ist noch wenig bekannt, da es noch keinen Trailer gibt. Es soll sich jedoch um eine schwarze Komödie handeln. Im Mittelpunkt stehen zwei Patienten einer psychatrischen Klinik, die sich ihre eigene Fantasiewelt erschaffen. Laut den veröffentlichten Bildern spielt die Serie in den 1970er oder 1980er Jahren. Wann die Serie auf Netflix genau erscheint, ist noch ungewiss. Ihr ist aber vorab viel zuzutrauen, denn als Regisseur fungiert Cary Fukunaga, der schon sein Können bei der Perle True Detective bewiesen hat.

3. The Alienist

New York, 1896: Ein brutaler Serienmörder, der es auf junge, männliche Prostituierte abgesehen hat, treibt in der aufstrebenden Stadt sein Unwesen. Diesen sollen ein “Alienist” (ein Experte, der geistig abnorme Menschen analysiert) mithilfe eines Illustrators der New York Times und einer Sekretärin stellen. Mit Daniel Brühl, Dakota Fanning und Luke Evans sind diese Rollen vortrefflich besetzt.

Würde beim Trailer-Titel nicht “TNT Drama Series” dabeistehen, könnte man meinen, dass es sich hierbei um einen wahrlichen Blockbuster handelt. Das Setting zur Jahrhundertwende ist ein Augenschmauß, welches mit einer mitreißenden Piano-Version unterlegt ist. Darüber hinaus übernimmt Jakob Verbruggen die Regie, die er bereits bei einigen Folgen von House of Cards und Black Mirror beachtlich leiteteauch Cary Fukunaga ist als Executive Producer mit dabei. Die Erstausstrahlung erfolgte am 22. Jänner auf TNT.

2. Electric Dreams

Vorlage für diese Anthologie-Serie sind die Bücher von Phillip K. Dick. Bereits Blade Runner von Ridley Scott oder The Man in the High Castle basieren auf Werken des US-Amerikaners. Die zehn Folgen der ersten Staffel sind alle in sich abgeschlossen — Electric Dreams wird deswegen als das britische Black Mirror bezeichnet. Der Trailer der Science-Fiction-Serie geht auf jeden Fall in die selbe mind-blowing und verstörende Richtung, wie es sein US-amerikanisches Gegenstück schaffte.

Besonders die Schauspieler und Schauspielerinnen machen Lust auf dieses Werk. Neben Bryan Cranston (Breaking Bad), der auch als Executive Producer mitarbeitet, wirken Steve Buscemi (Boardwalk Empire), Richard Madden (GoT), Liam Cunningham (GoT) und Vera Farmiga (Conjuring) mit. Seit 12. Jänner sind alle zehn Folgen auf dem deutschprachigen Amazon Prime verfügbar.

1. Mosaic

Kommen wir zur bahnbrechendsten und innovativsten Neuerscheinung von 2018, nämlich Mosaic. Die Handlung der HBO-Serie scheint auf den ersten Blick nicht wirklich besonders. Eine ehemalige Kinderbuchautorin verschwindet in der Silvesternacht und es gibt einige Verdächtige, wovon einer von einem Cop festgenommen wird. Vier Jahre später wird der Fall neu aufgerollt, um den richtigen Täter zu schnappen.

Was das Werk von Regisseur Steven Soderbergh (Ocean’s Eleven) so besonders macht, ist das innovative Konzept einer App, mit der das Publikum interaktiv entscheiden kann, mit welchem Blickwinkel oder Handlungsstrang das Ganze fortgesetzt wird, um so die Serie wie ein Mosaik zu vervollständigen. Dabei variiert die Erzählung von Videos über Memos bis hin zu Zeitungsausschnitten. Darüber hinaus spielt Sharon Stone (Basic Instinct) die Hauptrolle — noch ein Grund mehr, sich auf Mosaic zu freuen. Ab 14. Februar ist die Serie auf Sky Atlantic zu bestaunen. Im besten Fall mit jener App, die auch in Österreich angeboten wird.

Christian auf Twitter: ch_haslinger9

[Foto: LBJ Library/Flickr (Bryan Cranston)/Public Domain Mark 1.0/usbotschaftberlin/Flickr (Daniel Brühl)/Urheberrecht bei der U.S.-Regierung/Illustration von James P. Platzer]

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.