Musik Popkultur

Unsere Musik-Highlights: Jänner 2018

Mit Leyya, Editors und Co. legt der Monat Jänner bereits vielversprechende Weichen für das Musikjahr 2018

Unsere Musik-Highlights: Jänner 2018 2. Februar 20181 Comment

Unabhängiger Journalismus aus Wien

In mehreren unterschiedlichen Kategorien präsentieren wir euch die Highlights der schaffenden Musikszene. Wir haben uns als Ziel gesetzt, mit jedem Artikel den deutschsprachigen Raum als auch vor allem Elemente aus Indie, Alternative, Hip-Hop sowie Elektro in unsere Playlist miteinzubeziehen. Damit niemand zu kurz kommt, werden wir versuchen, ein möglichst breites Spektrum an musikalischer Diversität zu bieten und trotzdem eine Einheit aus den besten Acts des vergangenen Monats zu bilden. Hier sind unsere Musik-Highlights vom Jänner:

Album des Monats: Leyya — Sauna

Dominik Wendl: Es gibt selten KünstlerInnen aus Österreich, die nicht nur national sondern auch international so Wellen schlagen wie das oberösterreichische Elektro-Duo Leyya. Am 26. Jänner erschien das zweite full-length Album namens Sauna.

Man merkt, es hat sich in den letzten zwei Jahren Bandgeschehen viel getan. Es ist nicht mehr der melancholische Sound, den man gewohnt war. Vielmehr hat sich der Sound zu einem Happy-Sommer-Feeling entwickelt — und das ist auch gut so. Melancholie steht Leyya überaus gut, Sommer-Vibes aber noch mehr. Auf Sauna vereint sich guter Elektro mit klassischen Bandsounds.

Diese Mischung zieht sich auf allen Songs durch. Man erkennt deutlich den roten Faden, den man versucht zu halten. Selten gibt es Produktionen, die mich mit expliziten Low-Fi-Elementen überzeugen können. Gerade das Schlagzeug klingt auf Sauna unglaublich.

Sauna ist als Zweitlingswerk ein sehr gelungener Anschluss, der bestimmt wieder international überzeugen kann. Die Stimme der Sängerin Sophie hat sich merklich weiterentwickelt. Man merkt, dass man sich gefunden hat — nicht nur stimmlich und soundmäßig, sondern auch inhaltlich. Live holt sich das Duo mit einer überaus starken Band, bestehend aus Drummer, Bassist und Percussionist, die Unterstützung, die man zur Umsetzung einer Live-Show braucht. Derzeit sind Leyya quer durch Europa auf Tour — falls ihr die Möglichkeit bekommt, geht hin. Es zahlt sich aus.


MEHR: Die 5 besten Musikalben 2017


Songs des Monats:

Alle unsere Lieblingssongs des vergangenen Monats findet ihr in dieser Spotify-Playlist. Diesmal unter anderem mit am Start: MGMT, Franz Ferdinand und Hippo Campus.

Anmerkung: Nicht bei allen Songs handelt es sich um Neuerscheinungen im Jänner. Es können auch Songs sein, die wir (wieder-)entdeckt haben und einfach nur extrem feiern.

Video des Monats: Editors — “Magazine”

Johannes Mayer: Die Editors sind endlich wieder da! Nach In Dream, dem fünften Studioalbum, das 2015 erschienen ist, melden sich die Briten rund um Sänger Tom Smith eindrucksvoll zurück. “Magazine” heißt die neue Single, die eindrucksvoll in ein fabelhaft inszeniertes Musikvideo eingebettet wurde. Auffallend sind dabei nicht nur Smiths verbale Mimik und sein Ausdruckstanz, sondern auch die einstudierten, simpel gehaltenen Choreographien der Tänzer und Tänzerinnen.


MEHR: Unsere Musik-Highlights: November 2017


Nichtsdestotrotz besticht das Musikvideo durch sein rhythmisches Tempo, das die Editors nach dem eher langsameren, metallischen In Dreams anscheinend wiedergefunden haben. Wir sind gespannt, wie sich Violence, so der Titel des sechsten Albums, präsentieren wird. Mit “Magazine” samt seiner Visualisierung sind wir schon mal sehr zufrieden, auch wenn noch Raum da ist, um Violence einzigartig zu machen. Das Album soll ja bereits am 9. März dieses Jahres erscheinen.

kultort.at auf Twitter: @kultort

[Foto: Thomas Hawk/Flickr (MGMT)/CC BY-NC 2.0/Taras Khimchak/Flickr (Editors)/CC BY-NC-SA 2.0/© Ella Kronberger/Ink Music  (Leyya)/Illustration von Marcel Weld]

Unabhängiger Journalismus aus Wien

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.