Musik Popkultur

Acht Songs, die Totos “Africa” als weltbesten Song Konkurrenz machen

Diese acht Songs gehen unter die Haut wie ein heißes Messer durch Butter

Acht Songs, die Totos “Africa” als weltbesten Song Konkurrenz machen 5. April 2018Leave a comment

Im Laufe der letzten Monate wurde Totos “Africa” von mehreren Seiten zum Song des Jahrtausends, oder gar zum weltbesten Song auf Ewigkeit gekürt. Nicht nur das Online-Magazin VICE würdigte den Titel der kalifornischen Rockband überschwänglich — das ganze Internet gestand plötzlich eine innige Liebe zu der eigentlich recht schnulzigen Nummer.

Ein Grund für uns, nach Konkurrenz zu suchen. Denn: Es gibt tatsächlich einige Nummern, die “Africa” den Platz an der Sonne streitig machen können. Den ein oder anderen berühren diese Nummern eventuell noch mehr. Oder aber wird “Africa” trotz allem der unbestrittene Meister seiner Klasse darstellen? Wir präsentieren seine acht besten Nebenbuhler:

Honorable Mentions

  • Fleetwood Mac — “Sweet Little Lies”
  • Dire Straits — “Sultans of Swing”
  • Survivor — “Eye of the Tiger”
  • Dexys Midnight Runner — “Come On Eileen”
  • Cher — “Believe”
  • Wes — “Alane”
  • Toploader — “Dancing in the Moonlight”
  • Bon Jovi — “Livin’ on a Prayer”

8. Boston — “More Than a Feeling”

Ein absoluter Rock-Klassiker, wie auch der amerikanische Fernsehsender VH1 erkannte und den Titel als 39. besten Hard-Rock-Song aller Zeiten auszeichnete. Die Nummer ist eingängig, bringt viel Schwung mit und begeistert durch seine fetzigen Riffs. Nicht zu vergessen der Refrain, der wie der Puls in den Adern vibriert und jeden zu später Stunde mitgrölen lässt.

7. Europe — “Final Countdown”

Europes “Final Countdown” ist zeitlos. Den Song konnten wir schon mitsummen, bevor wir überhaupt in die Windeln gemacht haben. Es ist eine dieser Nummern, die einen denken und fühlen lässt, als hätte man selbst gerade den Superbowl gewonnen. Das Lied der schwedischen Band sollte ihr bestes bleiben, mit einer Platzierung auf Rang zehn der “Billboard Hot 100”Chartliste und Top-Chartplatzierungen in allen Ländern war es ein zeitgemäßer Hit. Heute ist es eine Hymne für die Ewigkeit. Fun Fact: Ursprünglich war der Song nur als Intro für Konzerte gedacht, wurde erst später zur Single berufen.

6. John Denver — “Take Me Home, Country Roads”

“Takeeeee me home, Country Roads”. Kennt jeder, hasst jeder, aber liebt auch jeder. Irgendwie gibt einem der Song immer das Gefühl, ein Stückchen Heimat in sich selbst wiederzufinden. Ebenso mit Top-Platzierungen (darunter Platz zwei der “Hot 100”) und Gold ausgezeichnet, wurde der Track im Jahr 2000 sogar zum Country-Song des Jahrhunderts gewählt. Klar, dass der Song die inoffizielle Hymne West Virginias darstellt.


MEHR: “Baby, We’re Nothing But Violence” — die Editors sind zurück


5. Men at Work — “Down Under”

Die australische Band Men at Work hat mit ihrem legendären Hit “Down Under” nicht nur eine ironische Hommage an ihr Heimatland geliefert, sondern auch eine extrem eingängige Nummer, die bis heute auf Radiosendern auf- und abgespielt wird. Der Song schmiegt sich ganz nah an Totos angeblich weltbesten Song heran. Der Track ist mittlerweile ebenso zu einer inoffiziellen Hymne geworden, in dem Falle sogar eines ganzen Kontinents. Die Band ist übrigens kein One-Hit-Wonder — das Debütalbum wurde sechsfach mit Platin ausgezeichnet und über 15 Millionen Mal verkauft.

4. The Proclaimers — “I’m Gonna Be (500 Miles)”

Wer die Erfolgsserie How I Met Your Mother verfolgt hat, braucht gar nicht weiterzulesen. Dieser Song brennt sich unaufhörlich in jeden Gehörgang und weist ein hohes Stimmungsspektrum auf — manchmal ertappt man sich dabei, wie man sich den Hals wund singt, manchmal möchte man sich die Ohrmuscheln herausreißen. Diese zwei Schotten müssen folglich nerven, da ihr weltbekannter Hit für dutzende Werbungen, Torhymnen und Film- wie Serienmelodien verwendet wurde. Die humane Gesellschaft wird diesen Song wohl nie wieder los, aber würden wir das überhaupt wollen?

3. Scorpions — “Wind Of Change”

Man müsste diesem Song keinen eigenen kleinen Absatz widmen. Es würde tatsächlich reichen, einfach nur auf das eingebettete YouTube-Video zu klicken, um sich diesen epischen Titel in voller Länge einzuverleiben. Was für ein Ding! Der Song, als “Hymne der Wende” bezeichnet, zelebrierte den politischen Wandel Europas und etablierte sich bis heute zu der wohl meist gepfiffenen Melodie in den Herzen der Menschheit. Den gesellschaftlichen Erfolg der Nummer findet ihren Höhepunkt in einem Treffen der Band mit dem UdSSR-Staatschef Michail Gorbatschow. Neben dem kommerziellen Erfolg erreichte der Song also etwas ganz Besonderes: Die Hymne eines historischen Wandels zu werden.


MEHR: Die fünf besten Musikalben 2017


2. Toto — “Hold the Line”

Wer könnte Toto nicht am besten Konkurrenz bieten als Toto selbst? Nummern wie “Hold the Line” oder “Roseanna” zeigen die Berechtigung Totos am derzeitigen Hype, so hat die Band doch einige richtig gängige Tracks produziert. Vor allem “Hold the Line” reiht sich zu den ganz Großen ein. Mit dem kongenialen Piano-Riff als Intro, den energischen Gitarren und schließlich der klassischen Rock-Voice von Bobby Kimball darf dieser Song eigentlich gar nicht im Schatten von “Africa” stehen. Platz fünf in den “Billboard Hot 100”-Charts ist selbstredend.

1. Journey — “Don’t Stop Believin’”

Dieser Song geht derartig unter die Haut, dass man am liebsten die Piano-Sounds in seinen Venen hätte. Legendär ist er auch als Abschlusssong der Erfolgsserie The Sopranos. Der Track der US-amerikanischen Rockband ist legendär und zeitlos. Ein voluminöser Aufbau, highlightartige Riffs und eine absolute Stimmungskanone. Etlichen Fernsehsendungen hat er grandiose filmische Momente besorgt. Absoluter Banger in der Kategorie “Songs, die Africa Parole bieten können”. Doch entscheidet für euch selbst, welcher Song das kann. Es gibt genügend.

Johannes auf Twitter: @joschi_mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.