Fußball Fußball-WM 2018 Sport

Alles, was ihr über Spieltag 3 der Fußball-WM wissen müsst

Am dritten WM-Spieltag heißt es für viele Teams “alles oder nichts”

Alles, was ihr über Spieltag 3 der Fußball-WM wissen müsst 25. Juni 2018Leave a comment

Die Gruppenphase startet in die finale Runde. Wer qualifiziert sich für die K.-o.-Phase, wer muss die Heimreise buchen? Wir von kultort.at haben uns alle Paarungen des letzten Spieltages angesehen und wagen hier unsere Prognosen:


MEHR: Alles zur Fußball-WM 2018 auf kultort.at


Gruppe A:

Saudi-Arabien vs. Ägypten (25. Juni, 16:00 Uhr)

So hat sich das Mohamed Salah nicht vorgestellt. Anstatt um den Achtelfinaleinzug geht es im abschließenden Gruppenspiel lediglich um einen versöhnlichen Abschied. Die Frage wird sein, wie sehr die Afrikaner sich für dieses Match motivieren können. Saudi-Arabien hingegen steht nach zwei Spielen genau dort, wo sie jeder erwartet hat. Vermutlich auch sie selber. Das Spiel wird befreiter ablaufen, nicht unbedingt besser.

Kultort-Tipp: 0:2

Uruguay vs. Russland (25. Juni, 16:00 Uhr)

Russland ist bei dieser WM nicht wiederzuerkennen. Die Fans peitschten ihre Mannschaft zu zwei Siegen mit insgesamt acht Treffern und nur einem Gegentor durch einen Elfmeter. Das Minimalziel ist erreicht, jetzt will der Gastgeber mehr. Das Spiel um den Gruppensieg wird zweifellos das schwierigste, Uruguay kassierte bisher noch kein Gegentor. Auf dem Papier dürften die Südamerikaner keine Probleme haben, mit den eigenen Fans im Rücken ist den Russen aber einiges zuzutrauen.

Kultort-Tipp: 1:0

Gruppe B:

Iran vs. Portugal (25. Juni, 20:00 Uhr)

Gar nicht so weit weg vom Unentschieden gegen Spanien war der Iran. So aber muss gegen den Europameister ein Sieg her. Portugal hingegen wird pokern müssen. Zum einen muss man im direkten Duell den Aufstieg sichern, wofür ein Unentschieden reicht. Zum anderen geht es im Fernduell mit Spanien um Platz 1. Die Rechnung ist einfach, der höhere Sieg beschert den Gruppensieg. Diesen will Cristiano Ronaldo unbedingt sichern.

Kultort-Tipp: 0:2

Spanien vs. Marokko (25. Juni, 20:00 Uhr)

So richtig überzeugen konnte Spanien bisher noch nicht. Gegen Portugal durfte man zwar phasenweise tollen Offensivfußball bewundern, drei Gegentore sind aber alles andere als weltmeisterlich. Das Spiel gegen den Iran wiederum war ein Krampf, den man am Ende gerade noch in einen Sieg verwandeln konnte. Marokko wird nach zwei bitteren 0:1-Niederlagen, bei denen das fußballerische Können oft aufblitzte, unglaublich enttäuscht sein. Gegen Spanien wollen die Nordafrikaner noch einmal beweisen, was sie können, und ihr erstes Tor erzielen.

Kultort-Tipp: 3:1


MEHR: Mit Taktik zum WM-Titel: Spielanalyst Momo Akhondi im Interview


Gruppe C:

Australien vs. Peru (26. Juni, 16:00 Uhr)

Peru trat zweimal mit Herz auf, ist nach zwei Spielen aber bereits ausgeschieden. Australien ist alles andere als chancenlos. Bei einem Sieg und französischer Schützenhilfe könnte der krasse Gruppenaußenseiter den überraschenden Aufstieg schaffen. Wie die Mannschaft von Taktikfuchs Bert van Marwijk allerdings offensiv selbst Initiative ergreifen will, ist ein Rätsel. Bisher verteidigte man sich passiv zu einem Punkt. Mit mehr Räumen wird sich Peru deshalb gebührend verabschieden und den Gegner gleich mit nach Hause nehmen.

Kultort-Tipp: 0:2

Dänemark vs. Frankreich (26. Juni, 16:00 Uhr)

Frankreich droht uns mit ähnlich unspektakulärem Fußball zu langweilen, wie in den ersten beiden Spielen. Ein Remis reicht für den Gruppensieg und mehr will der Vize-Europameister wohl auch nicht. Dänemark wird wiederum wenige Mittel gegen Kanté und Co. haben und könnte sich mit einem Unentschieden und dem zweiten Tabellenrang zufriedengeben. Vermutlich kann man bei dieser Partie eine Fernsehpause einlegen.

Kultort-Tipp: 0:0

Gruppe D:

Nigeria vs. Argentinien (26. Juni, 16:00 Uhr)

Argentinien steht mit dem Rücken zur Wand, selbst wenn der kommende Gegner den Südamerikanern mit dem Sieg über Island die Aufgabe denkbar einfacher gemacht hat. Im Parallelspiel sollte man den Kroaten die Daumen drücken, das Match gegen Nigeria muss ohnehin gewonnen werden. Das wird alles andere als einfach, bereits im November drehten die Afrikaner ein 0:2 in einen 4:2-Sieg. Zudem könnte Ahmed Musa und Co. bereits ein Unentschieden für den Aufstieg reichen. Argentinien wird womöglich tatsächlich die Heimreise antreten müssen.

Kultort-Tipp: 1:1


MEHR: 4 Hipster-Teams, auf die wir uns besonders freuen


Island vs. Kroatien (26. Juni, 16:00 Uhr)

Kroatien hat den Gruppensieg ziemlich sicher in der Tasche, schenken werden sie den Isländern trotzdem nichts. Wie diese agieren, wenn sie selbst auf Sieg spielen müssen, haben wir gegen Nigeria gesehen. Gegen Kroatien wird es um keinen Deut einfacher, jeder Fehler wird eiskalt ausgenützt, jeder freie Raum dankend angenommen werden. In der Vergangenheit war es unbändiger Wille, der die kämpferischen Isländer zum Sieg geführt hat. In dieser Situation könnte das aber zu wenig sein.

Kultort-Tipp: 1:3

Gruppe E:

Schweiz vs. Costa Rica (27. Juni, 20:00 Uhr)

Bei all dem politischen Gesprächsstoff, den die Jubelszenen erzeugten, rückt der sportliche Erfolg der Schweizer in den Hintergrund. Dabei haben sich die Eidgenossen in eine großartige Ausgangslage gespielt. Ein Unentschieden gegen bisher ungefährliche Costa Ricaner reicht für den Aufstieg. Der Gegner ist bereits draußen, kann also befreit aufspielen. Ob der mangelnden Qualität ist er dazu aber wohl nicht in der Lage. Die Schweiz wird nicht allzu viel riskieren, das Spiel droht torarm zu werden.

Kultort-Tipp: 1:0

Serbien vs. Brasilien (27. Juni, 20:00 Uhr)

Brasiliens WM-Verlauf gestaltet sich weit weniger dominant als erwartet. Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Costa Rica reicht gegen Serbien aber ein Unentschieden. Der Gruppensieg hängt vom Parallelspiel ab, derzeit hat Brasilien das um einen Treffer bessere Torverhältnis. Serbien hingegen muss gewinnen, geht man von einem Punktegewinn der Schweizer aus. Die zusätzlichen Räume werden die Brasilianer nützen und am Ende doch souverän aufsteigen.

Kultort-Tipp: 0:2

Gruppe F

Südkorea vs. Deutschland (27. Juni, 16:00 Uhr)

Noch lebt der Traum der Titelverteidigung. Wirklich überzeugen konnte Deutschland auch gegen Schweden nicht, trotzdem ist die Ausgangslage nach dem Sieg recht gut. Gewinnt der Titelverteidiger mit mindestens zwei Toren Unterschied, winkt das Achtelfinale. Leichter gesagt, als getan. Deutschland könnte aber entgegenkommen, dass auch Südkorea rechnerisch noch nicht ausgeschieden ist. Trotzdem ist eine rasche Leistungssteigerung notwendig, könnte doch bereits im Achtelfinale WM-Favorit Brasilien warten.

Kultort-Tipp: 0:2

Mexiko vs. Schweden (27. Juni, 16:00 Uhr)

Bitter für Schweden, so spät den Gegentreffer zu kassieren. Bitter auch für Mexiko, die nach zwei Siegen immer noch nicht fix weiter sind. Die Skandinavier müssen als Außenseiter auf Sieg spielen, ihr Bollwerk auflösen. Mexiko kann seinen gewohnten Umschalt-Fußball spielen. Wenn die Gegenstöße noch etwas besser als gegen Deutschland ausgespielt werden, steht dem dritten Sieg nichts im Wege.

Kultort-Tipp: 2:0

Gruppe G

England vs. Belgien (28. Juni, 20:00 Uhr)

Wie erwartet geht es im Duell der Giganten in Gruppe G nur mehr um den Gruppensieg. Im Gegensatz zu vielen Mitfavoriten halten Belgien und England die gute Form und Torlaune aufrecht. Die unausgeglichenste WM-Gruppe hat eine komplett ausgeglichene Tabellenführung, so würde bei einem Unentschieden die Fair-Play-Wertung entscheiden. Die erste richtige Herausforderung wollen aber beide Mannschaften siegreich meistern, Harry Kane und Romelu Lukaku rittern zudem um die Torjäger-Krone. Die “Roten Teufel” könnten einen offenen Schlagabtausch am Ende für sich entscheiden.

Kultort-Tipp: 2:3


MEHR: Korruptionsexperte: “Bei der WM wird es zwei bis drei manipulierte Spiele geben”


Panama vs. Tunesien (28. Juni, 20:00 Uhr)

Panamas Debüt neigt sich dem Ende zu. Abgesehen vom ersten Treffer hat erwartungsgemäß nicht viel herausgeschaut. Gegen Tunesien darf die Mannschaft nun noch einmal WM-Stimmung genießen, bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht. Tunesien hat sich vor allem gegen England wacker geschlagen. Gegen Panama sind die Afrikaner erstmals zu favorisieren und könnten die erste Teilnahme seit 2006 mit einem Sieg abschließen.

Kultort-Tipp: o:2

Gruppe H

Senegal vs. Kolumbien (28. Juni, 16:00 Uhr)

Zweimal hat man gegen Japan die Führung hergeschenkt. Das könnte für Senegal sehr teuer werden, denn schlecht gestartete Kolumbianer haben sich gegen Polen zurück ins Gespräch und in Form geschossen. Trotzdem müssen die Südamerikaner gewinnen. Das wird alles andere als einfach. Das hat bisher sogar noch nie ein Gruppengegner von Senegal in der WM-Geschichte geschafft. Klingt natürlich beeindruckender, als es ist, im insgesamt sechsten WM-Gruppenspiel könnte es für die Afrikaner die erste Niederlage geben, das Weiterkommen hängt aber auch von Japans Abschneiden ab.

Kultort-Tipp: 1:3

Japan vs. Polen (28. Juni, 16:00 Uhr)

Seit der ersten WM-Teilnahme 1998 war Japan immer beim Turnier dabei. Jedes zweite Mal schaffte man auch den Einzug ins Achtelfinale. Heuer wäre es nach diesem Trend wieder soweit und die Vorzeichen stehen gut. Der Gruppenfavorit ist besiegt und mit Polen wartet eine bereits ausgeschiedene Mannschaft, die nicht mit letzter Konsequenz auftreten wird. Ein Unentschieden reicht in jedem Fall, aber auch mit einer Niederlage sind die Asiaten weiter, wenn Senegal höher verliert. Ein defensiv diszipliniertes, risikofreies Spiel sollte für den Aufstieg reichen.

Kultort-Tipp: 0:1

Philipp auf Twitter: @Philipp_Lou

[Foto: Screenshot via YouTube: “Germany v Sweden – 2018 FIFA World Cup Russia™ – Match 27” von FIFATV]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.